Sprache wirkt in Kinderbüchern

„Kleiner Bagger“ – das Kinderbuch

„Was werden wir heute zusammen bewegen?“ Von der Idee zum Buch

Illustration aus dem Kinderbuch „Kleiner Bagger“ Ich bin Ina Susanne Willax, verheiratet und Mutter zweier Kinder. Wie viele Eltern lese ich meinen Kindern gerne Geschichten vor. Als ich 2009 an meinem ersten Seminar für bewusste Sprache teilnahm, änderte sich meine Sichtweise auf die Texte der Bücher. Mein neuer Blickwinkel auf die Sprache motivierte mich, meinen Kindern ihre Kinderbücher anders vorzulesen als bisher. Ich ersetzte „müssen“ und „aber“, und ich las die Geschichten gewandelt vor. Manchmal merkten dies meine Kinder. Ich sagte statt "ich muss fahren", "ich werde fahren". Sie kannten viele Texte bereits auswendig. Ich erklärte ihnen, dass Worte eine bestimmte Wirkung haben. Ich sagte Ihnen, dass "müssen" Druck und Fremdbestimmung erzeuge und dass ich meinen Kindern wünsche, dass sie mit ihrer Sprache ihr Selbstbewusstsein stärken. Dies mache es ihnen leicht, ihre Ziele im Leben zu erreichen. Je mehr Wissen ich erlernte, desto mehr Sätze habe ich in gewandelter Form vorgelesen.  

„Was wird passieren, wenn meine Kinder selbst lesen können?“

Diese Frage stellte ich mir eines Tages. Kinder prägen sich schon früh Sprachmuster ein. Und ich merkte dies an dem Sprachgebrauch meiner Kinder. Ich wunderte mich oft, woher die Kinder Formulierungen hatten. Und ich sah den Zusammenhang von Sätzen mit "aber" ("Ich will aber eine Banane.") die eine  trotzige Reaktion hervorriefen. Eine ruhige Aussage mit einem weichen Ton entstand ohne "aber" ("Ich will eine Banane. Bitte gib mir eine Banane!"). Ich ersparte mir Trotz mit dem Weglassen des "abers". Das war wohltuend für mich als Mutter.

Meine Antwort auf die, oben gestellte, Frage lautete mit einem seufzen: "Sie werden lesen, was dort in den Büchern steht.“ Mit der neuen Sichtweise der Sprache wurde es mir ein Anliegen, dieses Wissen weiterzugeben. Diese Antwort war ein großer Antrieb für mich. „Mach selbst ein Buch!“, bestärkte mich ein Freund. Die Vision keimte in mir ein Kinderbuch in bewusster Sprache zu schreiben. Die Grundlage bildet dafür das Lingva Eterna® Sprach-und Kommunikationskonzept. Es geht mir nicht um richtig oder falsch. Es geht mir darum Menschen aufmerksam zu machen, dass jedes Wort eine Wirkung hat. Erst wenn ich die Wirkung und den Nutzen der Sprache kenne, habe ich eine echte Wortwahl.

Erstes Muster und Gestaltungsideen

Vorzeichnung zur IllustrationIch brachte die Gute-Nacht-Geschichte meines Mannes für unsere Kinder zu Papier. Ich erzählte einem Künstlerpaar die Idee. Der Kunst Doktorand, Ramón de Jesús Rodriguez, zeichnete mir Bilder zu dieser Geschichte. Die Grafik Designerin Sabine Klier gestaltete und layoutete mir ein erstes Musterexemplar. Als ich dieses Muster in den Händen hielt, fühlte ich, dass ich den Traum eines Kinderbuches verwirklichen konnte.

Mechthild von Scheurl-Defersdorf ist die Begründerin des Lingva Eterna® Sprach-und Kommunikationskonzeptes. Mit ihr und Dr. Theodor von Stockert besprach ich die Idee und das Musterexemplar. Sie beide und ihr Team, haben mich bestärkt und mich in meinem Tun begleitet. Die Lingva-Eterna®-Dozentin Dr. Petra Heinemann gab mir viele weiterführende Anregungen zur Textgestaltung. Ich wünschte mir einen kindlichen Zeichenstil. Ich fand ihn in der Zusammenarbeit mit der Grafikerin Daniela Schaum. Sie hat Herrn Mann und dem kleinen Bagger das sympathische Erscheinungsbild geschenkt. Auf jeder Seite hat Frau Schaum Tieren einen Platz gegeben. Meine Kinder haben große Freude die Tiere, als Suchspiel, zu finden. Die Endkorrektur gab ich Claudia "Inci" Brose in die Hände. Mit ihrem Lektoren Wissen fand sie alle Satzzeichen- und Rechtschreibfehler.

Das Buch entwickelt sich

Im Oktober 2010 begann ich selbst die Ausbildung zur Lingva-Eterna® Dozentin. Mit jeder der vier Ausbildungswochen entwickelte ich auch das Buch weiter. Ich habe das intensive Wissen um die Kraft des Wortschatzes, des Satzbaus und der Grammatikelemente erlebt, und ich habe das Wissen in dem Buch direkt angewendet.  Ich habe zahlreiche Gespräche mit Eltern, Bekannten, Kollegen und Freunden geführt, um ihre Meinungen einzuholen. Ich habe mit Firmen aus der Region gesprochen, um ihnen das Buchprojekt vorzustellen. All diese Gespräche waren wertvoll für mich. Sie haben mich auf weitere Ideen gebracht.

 

Sie finden den „kleine Bagger“ seit 25.02.2013 im Internet

Mitte Dezember 2012 hielt ich das erste Musterbuch „kleine Bagger“ in meinen Händen. Es ist lange Zeit gereift! Die feine Abstimmung der Farben mit der Druckerei brauchte weitere Wochen. Ich freue mich, dass es seit 25.02.2013  im Verzeichnis lieferbare Bücher, in den Onlinebuchhandlungen, beim Lingva Eterna Verlag und als E-Book verfügbar ist. 

Kleiner Bagger

 

 

 



 

Herstellung und Verlag: BoD-Books on Demand ISBN 978-3-8482-1516-4  9.90 € oder als E-Book für 5.99 €.

Ein großer Dank 

Ich danke meiner Familie und all den Menschen, die zum Gelingen dieses Kinderbuches beigetragen haben!

Haben Sie mit Ihren Kindern, Freude beim gemeinsamen Lesen  und einen stärkenden Wortschatz für Ihren Lebensweg!

Hier finden sie Menschen und Unternehmen, die mich auf dem Weg zu meinem ersten Kinderbuch inspiriert, motiviert und begleitet haben:

 

 

Sprache wirkt

Lingva Eterna® Termine

Sprache wirkt * 2 Stunden* Berching

Wann?

14.01.2019
19:15 bis 21:15 Uhr

Wo?

Gewürzmühle Berching
Gredinger Straße 2
92334 Berching

Veranstalter

Ina Willax

Referent

Ina Willax

weiterlesen »

Wochenendseminar: In der Sprache liegt die Kraft

Wann?

Beginn: 18.01.2019 18:30 Uhr
Ende: 20.01.2019 13:00 Uhr

Wo?

Seminarhaus am Fluss
Schnieglingerstraße 217a
90427 Nürnberg

Veranstalter

Lingva Eterna Institut für bewusste Sprache

Referent

Gemeinsame Leitung: Ina Willax (Lingva Eterna Dozentin & Coach) und Dirk Eichhorn-Mödel (Lingva Eterna Dozent & Coach)

weiterlesen »

Jedes Wort wirkt! Bewusste Sprache in der Hospizarbeit

Wann?

28.01.2019
09:00 bis 17:00 Uhr

Wo?

Akademie für Hospizarbeit und Palliativmedizin Nürnberg
Deutschherrnstr. 15-19
90429 Nürnberg

Veranstalter

Akademie für Hospizarbeit und Palliativmedizin Nürnberg gGmbH

Referent

Ina Willax

weiterlesen »

In der Sprache liegt die Kraft

Wann?

23.02.2019
09:00 bis 16:00 Uhr

Wo?

Mittlerer Torturm Berching (Eingang Rückseite Cafe Plank)
Pettenkoferplatz 9
92334 Berching

Veranstalter

Ina Willax

Referent

Ina Willax

weiterlesen »